Seit Juni 2015 hat das Forschungsprojekt Stop and Go nach mehreren Forschungsreisen nach Bulgarien und in den Baltischen Raum endlich ein stationäres Laboratorium in Wien bezogen: einen Projektraum am Nordwestbahnhof, einem der ehemaligen Bahnhöfe in Wien, der sich a-typischerweise in Innenstadtnaher Lage gehalten hat, und der bis heute immer noch als Rail-to-Road Cargo Terminal der ÖBB im Einsatz ist und zudem vielen kleineren Speditionen als Logistik-Umschlagplatz oder einem Busunternehmen als Bus-Parkplatz dient – demnach ein Ort mit Themenbezug, großartiger Atmosphäre und jeder Menge an Mobilitäts-Expertise.
In diesem Projektraum werden die auf den Forschungsreisen als Gesprächs-Trigger mitgeführten oder auch eingesammelte Alltags-Objekte, Kunstwerke und Wissenssorten aller Art als „Ausstellung” zugänglich gemacht – richtiger: hier ist ein wissenschaftlicher und künstlerischer Handapparat zum Forschungs-Thema sowie eine vernetzte Kartografie unserer Forschungsreisen und der dabei von uns „beforschten” mobilen Subjekte und Objekte im Raum ausgelegt. Diese Installation wird sich stetig verändern, präzisieren und verdichten. Sie wird nach Vereinbarung zugänglich sein, vor allem aber zu besonderen Anlässen wie Workshops, Vorträgen, Filmabenden – oder als Abschluss unserer Stadt-Exkursionen zu relevanten Knotenpunkten in Wien.

Adresse:

Nordwestbahnhof, Taborstraße 95, Ladestraße 1, A-1200 Wien
Eingang: Quehenberger Logistics GmbH
Öffentliche Verkehrsmittel: Straßenbahnlinie 2 und 5, Haltestelle Am Tabor

auf google maps

Öffnungszeiten:

Mittwoch und Donnerstag von 11 bis 17 Uhr, oder nach Vereinbarung

Kontakt:

Michael Hieslmair
hies@him.at
+43.699.12358298

Michael Zinganel
zinganel@mur.at
+43.650.6915388